0:1 Niederlage in Babelsberg – SVB schließt zum BAK auf

Spielbericht Babelsberg-min

Fünf Tage nach dem souveränen 2:0 vor heimischer Kulisse gegen Tabellenschlusslicht Neustrelitz, mussten die Athleten am Freitagabend bei den heimstarken Babelsbergern von Cem Efe antreten. 26 ihrer 43 Punkte holten die Potsdamer im Karl-Liebknecht-Stadion.

Die erste bessere Gelegenheit hatte der SVB auf seiner Seite. Nach einer Ecke flog ein Kopfball über den Kasten von Jakub Jakubov, der Flauder vertrat. Kurze Zeit später gab es auf der Gegenseite einen Eckstoß für den BAK. Der Ball von Seref Özcan fand Florijon Belegu, der das Spielgerät zwar  verarbeiten konnte, aus relativ spitzem Winkel jedoch nicht mehr sonderlich gefährlich aufs Tor brachte. Die erste wirklich kniffelige Szene gab es dann Mitte der ersten Hälfte. Nachdem sich BAK’s Orhan Yildirim auf der linken Außenbahn gegen zwei Babelsberger durchsetzten konnte, wurde er im Strafraum von Lukas Knechtel gelegt – über einen Elfmeter für den BAK hätte sich in dieser Szene keiner beschweren können, doch die Pfeife von Schiri Lars Albert blieb zu Unrecht stumm. Der Athletik Klub blieb bis zum Pausenpfiff die spielbestimmende Mannschaft, konnte seine Chancen jedoch nicht in etwas Zählbares ummünzen.

Im zweiten Spielabschnitt präsentierten sich die Potsdamer dann wesentlich spielfreudiger, der BAK baute ab. Nach einem Foul von Uzoma bekamen die Gastgeber einen Freistoß zugesprochen. Der direkte Versuch von Ex-BAK-Spieler Cubukcu landete jedoch in den Fängen von Jakubov. Wenig später setzte Babelsbergs Torjäger Shala seinen Sturmpartner Steinborn in Szene, dessen wuchtiger Distanzschuss zischte knapp über BAK-Tor. In der 67. Spielminute passierte dann das, was sich mit zunehmender Spieldauer angedeutet hatte – die Hausherren trafen. Nachdem Innenverteidiger Kahlert den Ball an der Außenlinie verlor, konnte Trapp die Flanke von Shala noch klären, ehe Cubukcu das Leder im Nachsetzen auf Leo Koch durchstecken konnte. Frei vor Jakubov netzte der 21-jährige Mittelfeldakteur ein – 1:0 für Babelsberg. Das Gegentor wirkte demoralisierend auf den BAK und so kam es, dass die 03er durch Cubukcu und den eingewechselten Salla noch hätte erhöhen können. Jakubov bewahrte den BAK jedoch vor einer höheren Niederlage. So feierte das Team von Cem Efe vor knapp 1700 Zuschauern den ersten Sieg über den BAK seit knapp drei Jahren. Aufgrund der schwachen zweiten Hälfte geht dieses Ergebnis, auch aus BAK-Sicht, leider in Ordnung. Lediglich in den ersten 45 Minuten konnten unsere Athleten eine gute Leistung auf den Platz bringen – an diesem Tag zu wenig.

Durch den Sieg schlossen die Babelsberger in der Tabelle zum BAK auf und haben nun 43 Punkte auf dem Konto. Der BAK steht momentan bei 44 Zählern, hat allerdings noch ein Nachholspiel offen. Dieses findet am Mittwoch im Stadion Lichterfelde bei Viktoria Berlin statt.

 

Berliner AK 07: Jakuobv – Belegu, Kahlert, Trapp, Uzoma – Chahed, Azaouagh (55., Pepic), Özcan (78., Ekallé) – Zimmer, Yildirim – Stephan (66., Sagat)

SV Babelsberg: Gladrow – Eglseder, von Piechowski, Akdari, Cepni (46., Sindik) – Koch, Saalbach – Knechtel, Cubukcu (88., Beyazit), Steinborn (80., Salla) – Shala

Tore: 1:0 Koch (67.)

Gelbe Karten: Azaouagh, Uzoma, Cubukcu, Saalbach, Shala

Schiedsrichter: Lars Albert

Stadion: Karl-Liebknecht-Stadion

Zuschauer: 1.778