Handschuhe für alle – BAK’ler im Boxgym

Während der Ligabetrieb am vergangenen Wochenende ruhte, brachten unsere Athleten ein wenig Abwechslung in ihren Trainingsalltag und tauschten die Fußballschuhe gegen Boxhandschuhe. Frei nach dem Motto „Durchboxen in der Regionalliga“, stand am vergangenen Samstag vor allem der Spaß im Vordergrund, wenngleich die Athleten dabei ordentlich ins Schwitzen gekommen sind. Vergrößerung der Schlag und Schnellkraft, sowie die Verbesserung der Koordination sind Kernelemente des Boxsports, die auch auf dem Fußballplatz einen positiven Effekt haben können – wobei ersteres bei Anwendung vermutlich zu einem Platzverweis führen könnte. Aber Spaß bei Seite.

Seit Jahren trainiert der Regionalliga-Kader immer wieder Mal im Isigym von Izzet Mafratoglu in Berlin-Schöneberg. Die Kiez-Einrichtung verfolgt das Ziel, einen positiven Impuls zu setzen und den nachbarschaftlichen Zusammenhalt zu fördern. Hintergrund des sozialen Engagements ist es, Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten, bei der sie ihre Energie voll ausleben können. Die Trainer vermitteln dabei nicht nur die richtige Boxtechnik, sondern auch gesellschaftliche Werte wie Fairness, Teamorientierung und Disziplin. Viele Nationen sind vertreten und auch verschiedene Altersgruppen treffen aufeinander. So entsteht gelebte Integration.

Der BAK möchte sich hiermit noch einmal dafür bedanken, dass das Isigym einmal mehr seine Pforten für unsere Athleten geöffnet hat und unser Team mit der gewohnt netten und sympathischen Art durch die Trainingseinheit geführt hat.